Samstag, 4. April 2020
WingTsun-Welt Online

Offizielle Mitgliedsschule der EWTO: 25761 Büsum


Tag der Selbstverteidigung 01.02.2020 - Kostenlose Infoveranstaltung für Frauen ab 16 Jahre

Tag der Selbstverteidigung 

Infoveranstaltung, was ist und wie
funktioniert WingTsun. Tipps für den Alltag, für unmittelbar bevorstehende
bedrohliche Situationen und gegen körperliche Angriffe.
 

EWTO-Akademie Rolf Beier, Rungholtstr.4 in
Heide beginn 14.00 Uhr
 

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung (begrenzte Teilnehmerzahl)
unter 0171-6506378
  

 Tag der Selbstverteidigung in Heide 

Frauen lernen, sich zu behaupten in Heide am 01.02.2020 

Frauenpower: Am 01. Februar 2020 können sich Frauen in der WingTsun-Akademie Heide über
Selbstverteidigung mit der chinesischen Kampfkunst WingTsun informieren. In der
Kampfkunstschule in der Rungholtstr.4
richtet sich das Angebot an diesem Tag gezielt an
weibliche Interessierte: Um
14.00 Uhr findet dort eine kostenfreie Infoveranstaltung statt. 

Statistiken sprechen eine klare Sprache: Bei der Mehrzahl aller
Gewaltdelikte gegen Frauen stammt der Täter aus dem privaten Umfeld. Die größte
Bedrohung geht vom eigenen Partner, Ex-Partner, Bekannten, Nachbarn oder
Arbeitskollegen aus. Selbstverteidigung beginnt hier bereits sehr früh, nämlich
bei einem selbstbewussten Auftreten und klarer Kommunikation, erklärt
Rolf Beier, Leiter der
WingTsun-Akademie
Heide: „Es geht
darum, frühzeitig Grenzen zu setzen. Dies geschieht durch Körpersprache, aber
auch durch klare Ansagen in Richtung Männer. Ein Credo in unseren Kursen
lautet: „‚Nein’ ist ein vollständiger Aussagesatz!“ Im Training lernen Frauen,
wie sie Alltags-Situationen in die richtigen Bahnen lenken, bevor diese
eskalieren.


Die größte Angst haben Frauen vor Fremdtätern. Der Unbekannte, der ihnen nachts
auflauert, ist in den vergangenen zwei Jahren stärker in den Fokus der Medien
gerückt. Viele Kursteilnehmer sind dadurch für die mögliche Gefahr
sensibilisiert, berichtet
Beier: „Noch vor wenigen Jahren mussten wir sehr viel
Überzeugungsarbeit leisten, um die Schlaghemmung bei Frauen abzubauen.
Inzwischen hat ein Umdenken stattgefunden. Die Frauen wissen, dass in einer
Notwehrsituation bei einem fremden Täter gutes Zureden nicht genügt und sind
bereit, effektive Techniken einzusetzen.“


Genau hierfür ist WingTsun ideal. Vor über 300 Jahren wurde die Kampfkunst in
China von einer Frau entwickelt, um sich gegen stärkere Angreifer verteidigen
zu können. Verständlich, dass Fair Play dabei keine Rolle spielte. Bis heute
ist WingTsun keine Sportart. Es gibt keine Regeln, keine Gewichtsklassen –
Frauen und Männer trainieren gemeinsam. Hingeschlagen wird, wo es dem Angreifer
am meisten schmerzt. Weitere Details über WingTsun und das Training erhalten
Interessierte am Tag der Selbstverteidigung.
 

 Über die WingTsun-Akademie Heide 

  

Seit 1999 unterrichtet Sifu Rolf Beier WingTsun in Heide. Anfang 2015 absolvierte er
den letzten von fünf Teilen der Meisterprüfung im WingTsun. Inzwischen bietet
der 65-jährige mit seinem Ausbilderteam Unterricht für alle Altersklassen an. Anfang
2009 ist er nach neunmaligen Umzügen mit der Schule in eigene Räumlichkeiten
gezogen. Die WingTsun-Akademie Heide befindet sich seitdem in der
Rungholtstr.4.


Bis heute haben bereits über tausend Heider in der WingTsun-Schule Heide
trainiert. Einige sind jetzt selbst Ausbilder in der chinesischen Kampfkunst.
WingTsun kann jeder lernen, unabhängig von Alter oder Fitness.

Die WingTsun-Akademie Heide gehört der EWTO an, der Europäischen
WingTsun Organisation, dem weltweit größten Kampfkunstverband.


Website: https://www.wt-heide.de 

   



Für die bereitgestellten Inhalte dieser Seite sind die jeweiligen Schulleiter verantwortlich!
Haftungsausschluss:
Die EWTO übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die EWTO, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der EWTO kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die EWTO behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.